ZECK-Komplexverlegeeinheit

Die Maschine wird zur Montage von Oberleitungen und zur Komplexverlegung neuer Kettenwerke, bei der Fahrdraht und Tragseil gleichzeitig gezogen werden, verwendet. Alternativ kann die Durchführung eines Fahrdrahtwechsels erfolgen. In einem Arbeitsgang wird der alte Fahrdraht aufgehaspelt sowie unter definierter Vorspannung der neue Fahrdraht verlegt. Eine weitere Einsatzmöglichkeit ist die Verlegung von Bahnenergieleitungen unter definierter Vorspannung.

Funktionsmerkmale

  • Komplexer Neu- und Umbau von Fahrleitungsanlagen
  • Montage von Bahnenergieanlagen
  • Rückbau von Altanlagen
  • Rationalisierung von Arbeitsprozessen zur Minimierung benötigter Sperrpausen

Technische Daten

MotorDeutz BF 4M 2012
EU-Abgasnorm5
Gewicht17.800 kg (ohne Seiltrommeln)
Höhe über SO4.650 mm (Transportstellung)
Kraft am Spilltrieb (Spannkraft)200 – 3.200 daN
Geschwindigkeit bei Abspulen (Verlegen)0 bis 5 km/h (83 m/min)
Geschwindigkeit bei Aufspulen0 bis 0,5 km/h (8,3 m/min)

Abmessungen ohne LKW

Länge18.400 mm
Breite3.000 mm
Höhe3.435 mm

Mehr aus dem Bereich Fahrleitungsmontage