Fahrleitungsmontagewagen FMW 503

Der FMW 503 wird zur Montage von Oberleitungsanlagen der Fern- und Regionalbahn im Neu- und Umbau eingesetzt. Ein Fahrleitungsmontagezug besteht aus dem Fahrleitungsmontagewagen FMW 503, Trommelwagen mit sechs Trommelständen und einer Lokomotive. Alternativ wird, statt des Trommelwagens, die ZECK-Einheit eingesetzt.

Funktionsmerkmale

  • Komplexe Montage von Fahrleitungsanlagen
  • Montage von Bahnenergieanlagen
  • Verlegen von Kabeln und Leitungen
  • Rückbau von Altanlagen
  • Die Bühne sowie die Seitenarbeitsbühne sind hydraulisch ausfahrbar
  • Integrierte Werkstatt im Fahrzeug

Technische Daten

AntriebDiesellok (erfordert Triebfahrzeugführer und AZ-Führer)
Geschwindigkeit (bei Überführung)100 km/h
Höhe über SO4.600 mm (Transportstellung)
Stromversorgungseinheit20 kVA
Bedienungvon Bühne oder extern
hydraulische FührungsrollenJa
InnenausstattungMaschinenraum, Werkstatt, Lager, Aufenthaltsraum

Hauptbühne

Grundfläche16 m x 1,7 m
Höhe4,29 m – 6,79 m über SO

Querbühne

nutzbare Grundfläche3,1 m x 1,3m
Höhe3,97 m – 6,47 m über SO

Trommelwagen

Geschwindigkeit (bei Eigenfahrt)100 km/h
Tragseilzugmax. Zugkraft 10 kN
Fahrdrahtzugmax. Zugkraft 2,5 kN
sechs Trommeleinrichtungen, mechanisch gebremst, Kran zum Be- und Entladen von Trommeln, Hilfsaggregat für den KranJa

Mehr aus dem Bereich Fahrleitungsmontage